Zugverkehr auf der Johannlandbahn zwischen Siegen und Netphen

Stillstand auf der Johannlandbahn
nicht hinnehmbar

Pressemitteilung der Bürgerinitiative "Pro Johannlandbahn" - 01.02.2000

Die Bürgerinitiative "PRO JOHANNLANDBAHN" e.V. nimmt die Stillegung der Johannlandbahn zwischen Netphen Bahnhof und Werthenbach mit großer Betroffenheit zur Kenntnis. Auf diesem Streckenabschnitt fuhr am 31. Januar 2000 der vielleicht letzte Güterzug. Nur eine Lok der Siegener Kreisbahn steht derzeit im Inselbetrieb für den internen Werksverkehr der Firma Walzen-Irle in Deuz zur Verfügung.

"Diese Entwicklung führt in die Sackgasse", so Christian Wachs, Vorsitzender der Bürgerinitiative. "Gerade im Hinblick auf die Industrieansiedlungen in Werthenbach ist eine Stillegung jetzt nicht nachvollziehbar." Wie in der Presse berichtet ,plant die Spedition Pracht aus Haiger, von Werthenbach aus Schienengüterverkehr nach Hamburg und Bremen durchzuführen. Für die Bürgerinitiative "PRO JOHANNLANDBAHN" e.V. stellt sich die Frage, ob die Siegener Kreisbahn als Eigentümerin der Strecke in den vergangenen Jahren die Unterhaltungsarbeiten an den Gleisen, den Brücken und dem Bahnkörper in dem erforderlichen Umfang durchgeführt hat und ob diese Entwicklung mit der jetzigen Endstation "Stillegung" unabwendbar war.

Ungeachtet dieser Fragen fordert die Bürgerinitiative eine kurzfristige Beseitigung der baulichen Mängel an der Eisenbahnbrücke in Netphen und eine Wiederaufnahme des durchgehenden Schienengüterverkehrs zwischen Weidenau und Werthenbach, um es der Spedition Pracht und anderen potentiellen Güterverkehrskunden zu ermöglichen, baldmöglichst wieder Wagenladungen per Schiene versenden oder empfangen zu können. Ansonsten sorgen zusätzliche LKW-Fahrten im Johannland sowie in Netphen und Dreis-Tiefenbach für mehr Verkehr, längere Staus, mehr Lärm und Abgase für die Bevölkerung und letztlich auch größere Belastungen und Schäden an den bestehenden Straßen.

Nach telefonischer Aussage der Siegener Kreisbahn können die baulichen Mängel an der Netpher Brücke nach Durchführung weitergehender Untersuchungen eventuell innerhalb von sechs bis acht Wochen behoben werden. Die Bürgerinitiative "PRO JOHANNLANDBAHN" e.V. hofft, daß diese Ankündigung tatsächlich in die Realität umgesetzt wird und die in der Vergangenheit evtl. unzureichend erfolgten Unterhaltungsmaßnahmen schnell nachgeholt werden. Aus Sicht der Bürgerinitiative ist ein dauerhafter Güterverkehr über Netphen hinaus bis Werthenbach ein wesentlicher positiver Faktor für die Reaktivierung des Schienen-Personennahverkehrs auf der Johannlandbahn: eine befahrene Strecke kann mit wesentlich geringerem Aufwand für den Personenverkehr ertüchtigt werden als Gleise, die langfristig ungenutzt brachgelegen haben.

"Alle betroffenen Institutionen sind jetzt aufgefordert, den Worten der Vergangenheit nun Taten folgen zu lassen. Wir gehen davon aus, daß insbesondere die Stadt Netphen, der Kreis Siegen-Wittgenstein, alle politischen Parteien sowie die IHK Siegen ihre jeweiligen Möglichkeiten der Einflußnahme auf die Siegener Kreisbahn nutzen werden", so der Vorsitzende der Bürgerinitiative "PRO JOHANNLANDBAHN" e.V. "Es geht um die Sicherung (Siegener Kreisbahn) und die Schaffung (Pracht) von Arbeitsplätzen, um die Nutzung von bestehenden Gewerbeflächen, um die Minimierung der Belastungen durch den Straßenverkehr, um die Entwicklung eines umweltgerechten Verkehrs und damit um eine Entlastung der Bevölkerung im Netpherland."



Möchten Sie einen Kommentar zu dieser Seite schreiben ? => Kommentar


(c) Fotos und Text, wenn nicht anders gekennzeichnet sind von der 'Bürgerintitative Pro-Johannlandbahn e.V.'

Hinweis auf Urheberrechte:
Bitte beachten Sie, dass die Nutzungsrechte aller Bilder und Dokumente, die Sie auf dieser Homepage downloaden können, beim Walder-Verlag liegen. Die Verwendung dieser Bilder darf nur im Zusammenhang mit der Bewerbung von Produkten auf autorisierten Seiten, erfolgen. Für andere Verwendungszwecke benötigen Sie eine schriftliche Genehmigung. Die Veröffentlichung von Bildern und Dokumenten auf Auktionsseiten wie EBAY oder anderen nicht autorisierten Internetseiten untersagen wir. Bei Missbrauch der bereitgestellten Bilder behalten wir uns rechtliche Schritte vor. Widerruf vorbehalten.
Datenschutz-Richtlinien:
Die von Ihnen erhaltene Information verwenden wir nur zu internen Zwecken. Ihre persönlichen Daten werden in keinem Fall Dritten zur Verfügung gestellt.

(c) 2009 Herausgeber: Achim Walder - 57223 Kreuztal - Impressum